Innovative Vorträge, spannende Diskussionen
und 15 inspirierende Praxis-Workshops für interessierte Fach-Zielgruppen.

Wählen Sie aus!

Alles auf Neu.
Der UPSTALSBOOM-WEG:
Wertschöpfung durch Wertschätzung

Bodo Janssen / Emden Geschäftsführer Upstalsboom Hotel- und Freizeit GmbH


Den Lebensweg des „Upstalsboomers“ Bodo Janssen prägen einige wesentliche Daten und einschneidende Ereignisse. Diese und das vernichtende Ergebnis einer Mitarbeiterbefragung im Jahr 2010 waren Anlass für ihn, eineinhalb Jahre ins Kloster zu gehen, um in monastischer Atmosphäre unter anderem von Pater Anselm Grün etwas über Führung zu lernen. Parallel beschäftigte er sich mit den Erkenntnissen der positiven Psychologie und Neurobiologie.
Bodo Janssen begann in seinem Unternehmen einen Führungs- und unternehmenskulturellen Paradigmenwechsel einzuleiten. Das Ziel: eine authentische Unternehmenskultur zu entwickeln. Jeder Mitarbeiter kann das leben, was ihm als Mensch wichtig ist. Der daraus entstandene Erfolg des sogenannten Upstalsboom Weges sucht mittlerweile weltweit seinesgleichen. Die ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens und seines Umfelds hat er zur Grundlage seiner Arbeit gemacht. „Ich habe mich von der klassischen Betriebswirtschaft völlig gelöst. Dafür spielt heute die Vernetzung von Wirtschaftlichkeit, Qualität und Emotionalität eine außerordentliche Rolle für mich.“
Unter seiner Führung hat sich das Unternehmen auf allen Ebenen erfolgreich entwickelt. In den vergangenen Jahren stiegen die Mitarbeiterzufriedenheit, die Weiterempfehlungsrate der Gäste und der Umsatz deutlich.

Vom Wirt zum Manager
Der zukünftige
Anspruch
an Gastronomie

Prof. Dr. Markus Zeller / Heilbronn

Professor Dr. Markus Zeller studierte an namhaften Hochschulen in Deutschland, Frankreich und den USA und promovierte 2009 am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement der Universität Bremen. Sein beruflicher Werdegang führte Prof. Dr. Zeller schon früh in die Brauerei Beck & Co. nach Bremen. Dort begleitete er die Unternehmensentwicklung an verschiedenen verantwortlichen Positionen maßgeblich mit. Heute hält Prof. Dr. Zeller die europaweit erste Professur für Systemgastronomie an der Hochschule Heilbronn. Er berät Kunden aus der Getränkeindustrie, dem Getränkefachgroßhandel und der (System-) Gastronomie in Management-, Marketing- und Vertriebsfragen.
In seinem Vortrag befasst sich Prof. Zeller detailliert mit den Strukturveränderungen in Gastronomie und Hotellerie. Der Wissenschaftler hinterfragt, wie sehr der Wirt und Hotelier der Zukunft ein Alleskönner oder Alleswisser sein muss, der ein komplexes Feld unterschiedlichster Aufgaben und Herausforderungen perfekt beherrscht. Bei aller Komplexität geht es vor allem in der Individualgastronomie darum, die persönlichen Stärken zu definieren und Verantwortung und Kompetenzen viel mehr als in der Vergangenheit auf mehrere Schultern zu verteilen.
Prof. Dr. Markus Zeller

Vortrag (PDF)

Erfolgreich vernetzt
Soziale Netzwerke
der Marktplatz für
innovative Strategien
und neue Gäste

Michael Kuriat / Leipzig
Gastronom, Spezialist für Online-Marketing / Präsident des Leaders Club Deutschland

Michael Kuriat betreibt als typischer Seiteneinsteiger seit 1997 erfolgreich eine Unternehmensgruppe, die acht Gastronomieobjekte führt. Eine Marketing-Agentur sowie speziell eine Agentur für Jugendmarketing und Kommunikation gehören ebenfalls zum erfolgreichen Unternehmensverbund. Durch diese unterschiedlichen Tätigkeitsfelder verbindet der Vorstand des Leaders Club Deutschland idealerweise gastronomische Kompetenz mit aktuellsten Entwicklungen in Marketing
und Kommunikation. Heute zählt Michael Kuriat zu den gefragtesten Experten für Digitalisierung und soziale Medien. Für ihn sind Social Media zu einem wichtigen Tool im Kommunikationsmix geworden. „Wir können heutzutage NICHT NICHT mitmachen! Wenn wir heute den Anschluss verpassen, übernehmen die Kunden unsere Unternehmenskommunikation für und ohne uns“, meint Michael Kuriat und blickt dabei auch auf die Gastronomie.

Michael Kuriat

Nahezu täglich entstehen neue Trends und Möglichkeiten in den Bereichen Marketing, Feedback und z. B. Prozessoptimierung. Die Entwicklung boomt. Auf den Betreiber und Inhaber kommen ständig neue Anfragen, Angebote und Möglichkeiten zu. Bei der Vielzahl an Angeboten ist die Kernfrage, welche digitale Nutzung sinnvoll, nachhaltig und vor allem prozessoptimierend ist.


  • 01
    "Wein meets Currywurst" oder wie organisieren wir nachhaltigen Weinverkauf in der Gastronomie?

    Wenn es nach dem Önologen und Getränktechnologen Rainer Haag geht, schlummern bei der Weinvermarktung in der Gastronomie noch erhebliche Umsatz- und damit Erfolgsreserven. Er weiß, worauf es beim verkaufsaktiven Profil einer Weinkarte ankommt und wie das Weinsortiment richtig kalkuliert wird.

    Präsentation Vortrag (PDF)

    Rainer Haag

    Referent: Rainer Haag Herten, invito weine

    Zielgruppe: F&B / Service / Küche

  • 02
    Betriebsprüfung im Zeichen von BIG-DATA

    In Zeiten von Digitalisierung und BIG DATA nutzt auch die Finanzverwaltung die neuen Möglichkeiten. Das hat Konsequenzen. In diesem Workshop informiert Erich Nagl über:
    •    Prüfungsansätze und Prüfmethoden
    •    Möglichkeiten der Datenanalyse und Deutung der Ergebnisse
    •    Worauf Sie als Unternehmer nun achten müssen
    •    Wie Sie im Zusammenspiel mit Ihrem Steuerberater präventiv das Schlimmste vermeiden.

    Digitale Betriebsprüfung (PDF)

    Erich Nagl

    Referent: Erich Nagl Berlin / Betriebswirt / Vorstand der ETL ADHOGA Unternehmensberatung

    Zielgruppe: Unternehmer / Führungskräfte

  • 03
    Die richtige Einstellung:
    Talente erkennen, Talente schmieden, Talente binden

    Der demografische Wandel und der Fachkräftemangel sind die Herausforderungen für die Gastronomie. Die richtigen Talente zu finden und sie an das Unternehmen zu binden, ist eine vordringliche Aufgabe des Managements. Employer Branding und Talentmanagement sind zwei zentrale Fachgebiete, denen sich Astrid Nelke widmet.

    Präsentation Vortrag (PDF)

    Prof. Dr. Astrid Nelke

    Referentin: Prof. Dr. Astrid Nelke Berlin / Geschäftsführerin Know:bodies Gesellschaft für integrierte Kommunikation und Bildungsberatung

    Zielgruppe: Unternehmer, Führungskräfte

  • 04
    ERFOLGREICH VERNETZT
    Soziale Netzwerke der Marktplatz für innovative Strategien und neue Gäste

    Facebook , Xing, YouTube & Co. sind aus dem Marketingmix heute nicht mehr wegzudenken. Die Herausforderung ist, die richtigen Medien mit den richtigen Tools zu nutzen, um neue Gäste zu erreichen und Stammgäste zu binden.

    Michael Kuriat

    Referent: Michael Kuriat Leipzig / Gastronom / Spezialist für Online
    Marketing / Präsident des Leaders Club Deutschland

    Zielgruppe: Unternehmer, Marketing, Führungskräfte

  • 05
    Existenzfaktor Hygiene: Wie eine gute betrieblichge Hygienepraxis den Betriebserfolg und die Gästezufriedenheit beeinflusst.

    Warum braucht man eigentlich HACCP und wie macht man das?
    Wie vereinfachen wir die Dokumentation?
    Q4me − die digitale Branchenlösung vom DEHOGA für das
    Qualitätssicherheitsmanagement.

    Hygienepraxis(PDF)

    Karl Wehner

    Referent: Karl Wehner Neuss / DEHOGA Geschäftsführer Fachgruppen NRW

    Zielgruppe: Einkauf / Küche / F&B / Service

  • 06
    Food Bar - Immer am Puls der Zeit. Moderne Foodkonzepte 2.0

    Auch vor Küchen, Bars, Hotels und Restaurants macht der Fortschritt nicht Halt. Die Gastronomie 2.0 ist multimedial! Durch den Einsatz von Tablets (iPad) ist die Interaktion zwischen Mitarbeitern so effektiv wie nie zuvor. Die Kombination verschiedener ethnischer Einflüsse und der kreative Einsatz saisonaler Zutaten lassen moderne Foodkonzepte entstehen.

    Kursinformationen (PDF)

    Thomas Gollnow

    Referent: Thomas Gollnow Hamburg / Culinary Fachberater / Unilever Food
    Solutions

    Zielgruppe: F&B / Küche

  • 07
    FLEISCHKULTUR: WAS IST DRAN AN REGIONALER ERZEUGUNG?

    „Fleisch aus regionaler Haltung“ – ein Satz, der bei keinem Metzger oder der Gastronomen hinterfragt wird. Doch was bedeutet eigentlich „regional“? Genuss mit gutem Gewissen?
    Welche Kriterien sollten erfüllt werden? Welche Chancen und Risiken können Fleisch aus regionaler Haltung für die Gastronomie mitbringen? Was Sie schon immer über gutes Fleisch wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten.

    Christoph Grabowski

    Referent: Christoph Grabowski Bochum / Fleischermeister / Dipl. Fleischsommelier
    Niggemann Food Frischemarkt

    Zielgruppe: F&B / Küche / Service

  • 08
    Gastro-Know-How und -Know-Why für eine erfolgreiche Zukunft

    Wie ist der Weg in die Zukunft erfolgreich garantiert? Welche Erfolgskonzepte sind stellvertretend für die neue Gastronomieszene weltweit? Wo holt man sich Inspirationen und macht es Sinn, sich Mentoren zu suchen?

    Claudia Stern

    Referentin: Claudia Stern Köln / Inhaberin WineBank

    Zielgruppe: Unternehmer / F&B / Service

  • 09
    (Bier-) Begeisterte Gäste – gibt es eine neue Bierkultur?

    Erfahren Sie, wie die neue Bierkultur auch Ihre Gäste begeistern
    kann. Was sind die neuen Qualitätsfaktoren, wie kann
    Bier inszeniert werden und was gehört zu einem perfekten (Bier-) Service? Die Braumeister und Biersommeliers Marc Zinkler und Axel Kiesbye zeigen wie die Leidenschaft für Bier auch wirtschaftlich zu einem Erfolg wird.

    Bier Kultur Haus (PDF)

    Axel Kiesbye

    Referenten: Axel Kiesbye Diplom-Brauingenieur / Obertrum / Österreich / Inhaber Bierkulturhaus

    Zielgruppe: Bar-Tender / F&B / Service

    Marc Zinkler

    Referent: Marc Zinkler Bochum / Erster Braumeister / Privatbrauerei MORITZ FIEGE

  • 10
    GASTROMOTION SERVICE:
    Zehn Tricks, die Deinen Umsatz steigern

    Die konsequente Nutzung effektiver Verkaufsstrategien ist die Basis zu mehr Umsatz und auch zu mehr Trinkgeld. Rasmus Stjernholm kennt die Tricks, die Gastronomen und ihre Mitarbeiter auf die Erfolgsspur bringen.

    Gastromotion Service (PDF)

    Rasmus Stjernholm

    Referent: Rasmus Stjernholm Würzburg / Gastro Consulting Stjernholm

    Zielgruppe: Unternehmer / F&B / Service

  • 11
    Behind the Cocktail – Was eine moderne Bar ausmacht

    Die Barbranche hat sich in den vergangenen zehn Jahren komplett verändert. Das betrifft nicht nur Zutaten und Zubereitungstechniken, sondern auch Konzeption, Personalplanung, Vorbereitungszeiten, Equipment und Ambiente. Welche Innovationen werden langfristig Bestand haben und was bleibt nur ein kurzlebiger Hype? Stephan Hinz zeigt, was hinter den Entwicklungen der letzten Jahre steckt und wie es mit der Branche weitergehenwird.

    Stephan Hinz

    Referent: Stephan Hinz Köln / International renommierter Barexperte / Inhaber der Kölner Bar Little Link, die als „Innovativste Bar des Jahres 2015“ (fizzz-Awards) ausgezeichnet wurde.

    Zielgruppe: Bartender / F&B / Service / Unternehmer

  • 12
    Preis-Stolz: Preis und Mehrwert erfolgreich durchsetzen

    Liebt eure Preise! In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die Gastronomie und Hotellerie den (Preis-)Anschluss im Durchschnitt verloren. Darüber hinaus unterliegen Betriebe mit niedrigen Roherträgen einem erhöhten Risiko in der Betriebsprüfung.

    Der Workshop informiert über:
    • Prinzip der Gastrokalkulation.
    • Herangehensweise auf Basis der eigenen BWA.
    • Strategien zur Verbesserung der Situation.

    Vortrag Preisstolz (PDF)

    Marco Spindler

    Referent: Marco Spindler Arnsberg

    Zielgruppe: Unternehmer / F&B / Service

    Klaus-Peter Witt

    Referent: Klaus-Peter Witt Herten, Steuerberater, ETL-ADHOGA

Podiumsdiskussionen

  • 13
    EXCELLENZ-INITIATIVE KÜCHE
    WAS WÄRE ...WENN WIR PLÖTZLICH KEINE KÖCHE MEHR HABEN?
    EIN INNOVATIVER KONZEPTANSATZ ZUR DISKUSSION

    Eine der größten Herausforderungen in Gastronomie und Hotellerie ist die Gewinnung und Bindung von gut ausgebildeten, motivierten Mitarbeitern in allen Bereichen. dialog food&drink 2018 stell die Aufwertung des Berufsbildes Gastronom und der gastronomischen Berufe in den Mittelpunkt einer Diskussionsrunde mit innovativem Ansatz.

    Auf dem Podium diskutieren: Hans-Hubert Imhoff / Inhaber Hubert Imhoff GmbH / Berthold Bühler / Hotelier und Sternekoch / Michael Dyllong / Küchenmeister und Sternekoch / Stefan Postert / IHK Mittlers Ruhrgbiet / Herwig Niggemann / Niggemann Food Frischemarkt

  • 14
    MIT LEIB UND SEELE GASTRONOM – WARUM DER LADEN BEI UNS LÄUFT?
    ERFOLGREICHE UNTERNEHMER SPRECHEN ÜBER KONZEPTE, UNTERNEHMENSNACHFOLGE, ETHNISCHE TRADITIONEN UND MITARBEITERBEGEISTERUNG

    Mit dem Schwerpunkt „Zukunft anpacken“ diskutieren bei der dialog food&drink 2018 bekannte Themen- und Impulsgeber der Gastronomiewelt unterschiedliche Facetten gastronomischen Erfolges. Diese Gastronomen schildern ihren persönlichen und fachlichen Werdegang zum Gastronom und stellen die Erfolgsfaktoren für ihre Konzepte vor. Sie sprechen über das Thema Unternehmensnachfolge und die Herausforderung engagierte Mitarbeiter für die Branche zu begeistern.

    Die Podiumsteilnehmer sind: Frank Buchheister Roadstop / Sascha Stemberg / Restaurant Haus Stemberg / Daniele Delle Vedove Restaurant Da Daniele / Heiner Raschhofer Soulkitchen

  • 15
    SIND EINE REGIONALE ERZEUGERKULTUR UND GASTRONOMISCHES QUALITÄTSVERSTÄNDNIS ERFOLGSFAKTOREN FÜR DIE GASTRONOMIE DER ZUKUNFT?

    Alle reden von Regionalität, aber was genau ist mit diesem Begriff gemeint? Regionalität hat nicht nur etwas mit geografischer Nähe zu tun und ist mehr als nur ein Verkaufsargument. Regionalität ist ein Qualitätsversprechen, das Vertrauen schafft und Sicherheit gibt. Regionale Küche verwendet authentische, ehrliche Produkte aus transparent arbeitenden Handwerksbetrieben, die größte Sorgfalt bei Herstellung und Qualität ihrer Waren walten lassen. Produzenten und Branchenkenner diskutieren über gastronomische Qualitäten und Stärken in der Genussregion Rhein-Ruhr.

    Auf dem Podium diskutieren: Rudolf Bühler Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hällisches Schwein / Ruth Lemmer Journalistin / Gerhard Besler Magazin- und Buchautor / Hugo Fiege Privatbrauerei MORITZ FIEGE